Homepage OLD
14468
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14468,bridge-core-1.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

WIR SIND DIE 92%

Befristung betrifft nahezu alle Personen,
die in Deutschland wissenschaftlich tätig sind.
Wir wollen etwas daran ändern.

UNSERE FORDERUNGEN FÜR GUTE ARBEIT IN DER WISSENSCHAFT

MEHR ERFAHREN

Eine Plattform für gute Arbeit in der Wissenschaft

Wir informieren regelmäßig über die Arbeit des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft. Für gute Arbeit in der Wissenschaft aktiv werden? Wir zeigen unterschiedliche Möglichkeiten auf, um sich innerhalb des Netzwerks zu engagieren und auf dem Laufenden zu bleiben. > Mehr erfahren 

Der Koordinationskreis lädt ein: Wir treffen uns jeden 2. und 4. Freitag im Monat 18-20 Uhr hybrid (via Zoom und im Seminarraum des Center for Metropolitan Studies/TU Berlin, Hardenbergstraße 16-18). Nächste Termine: 10.6. und 24.6. Anmeldung per Mail. Diskussionsschwerpunkt am 10.6.: Machtmissbrauch, Diskriminierung und Benachteiligungsmechanismen im deutschen Wissenschaftsbetrieb.

 

Gleich für den Newsletter anmelden!

    Aktuelles aus dem Netzwerk

    Plädoyer für eine Reform des Befristungsrechts Erweiterung unseres Bündnisses zum „Gemeinsamen Statement“   Foto: Kay Herschelmann alte Fassung des Statements (27. Juni 2022): hier Fassung des neuen Statements (10. November 2022) als pdf: hier Die Wissenschaft in Deutschland ist in einer Krise und merkt es......

    Wie ein unausgegorener Importversuch die Befristungsmisere zu verlängern droht Dies ist die Langfassung unseres Beitrags, der am 19.10.2022 in der FAZ erschienen ist. Die deutsche Hochschulpolitik braucht zumeist lange, um auf erkannte Probleme zu reagieren, und bringt dann nicht selten Verschlechterungen hervor. Gegenwärtig droht eine......

    Die Online-Reihe, die wir im Sommersemester 22 begonnen haben, ist eine lose Folge von Repräsentationen und Interventionen in laufende Debatten zur zunehmend in Frage stehenden Wissenschaftsfreiheit, sowohl im deutschen wie auch im internationalen/internationalisierten akademischen System. Unter dem Eindruck besonders des neoliberalen Umbaus der Hochschullandschaft(en) während......

     Das Netzwerk in den sozialen Medien

    Das Netzwerk ist auf Twitter und Facebook. Intern organisieren wir uns über die Plattform Slack. Interesse mitzumachen? Hier mehr erfahren